Manuelle-Therapie-Leistungen-Physio-360

Was ist die Manuelle Therapie?

Die Manuelle Therapie ist ein physiotherapeutisches Konzept zur Diagnostik und Therapie von Funktionsstörungen. Es basiert auf wissenschaftlichen Sichtweisen der funktionellen Anatomie, Biomechanik und Physiologie des Körpers. Im Sinne eines klassischen „Hands-on-Konzepts“ bedient sich der Manualtherapeut spezieller Grifftechniken, die zur gezielten Mobilisation genutzt werden können und auch Dehn- und Entlastungstechniken beinhalten.

Ausbildung zum Manualtherapeuten

Die Ausbildung zum Manualtherapeuten dauert in der Regel etwa 3 Jahre und bezieht sich stets auf den neuesten Stand der Wissenschaft. Am Ende der Aus- bzw. Fortbildung in der Manuellen Therapie steht eine Prüfung an. Im Anschluss an das Bestehen dieser Prüfung darf sich der Physiotherapeut dann Manualtherapeut nennen. Dem Manualtherapeuten ist es möglich, eventuelle Ursachen für Schmerzen ohne ein bildgebendes Verfahren wie Röntgen, MRT oder CT herauszufinden. Eine ärztliche Diagnose ersetzt das jedoch nicht!

Wobei hilft die Manuelle Therapie?

Es können vom Prinzip her alle Patienten behandelt werden, die unter folgenden Problemen leiden:

  • Eingeschränkte Beweglichkeit der Extremitäten, der Wirbelsäule und des Bewegungsapparats
  • Störungen bei Muskelfunktionen
  • Störungen der Nervenfunktionen
  • Schmerzlinderung
  • Nach Operationen
  • Bei Arthrose
  • Instabilität
  • Kopfschmerzen, Migräne und Schwindel
  • Kiefergelenksproblemen (CMD)
Manuelle-Therapie-Physio-360-sitzend

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Schilden Sie uns Ihre gewünschte Physiotherapie, wir nehmen uns gerne die Zeit für Sie.

Termin vereinbaren!